August 25, 2016

Produktion

Zaječarsko Pivo (hell) wird in sechs Schritten hergestellt

Die grundlegenden Rohstoffe für die Herstellung von Zajecarsko Pivo sind Gerstenmalz, Hopfen, Wasser und Hefe. Hopfen ist verantwortlich für den bitteren Geschmack und dient dazu, den süßen Geschmack im Bier zu balancieren. Bier enthält 90 Prozent Wasser, und das Wasser aus dem Zaječarsko Pivo produziert wird ist völlig natürlich und chemisch unbehandelt. Hefe als Rohstoff, der ein lebender Organismus ist, wird verwendet, um Zucker aus dem Malz durch die Zellwand in Alkohol beim Gärprozess umzuwandeln.

Mahlen von Malz

Der erste Schritt in der Herstellung von gemahlenen Malz ist, wenn eine bestimmte Menge von Gerstenmalz in Übereinstimmung mit den Rezeptangaben gemessen, und dann in einer Kugelmühle gemahlen wird.

Kochen

Gemahlener Malz wird mit heißem Wasser vermischt, damit sich die Stärke auflöst. Stärke wird abgebaut, und geht in vergärbare Zucker um. Proteine werden unter dem Einfluss von Enzymen in löslichen Stickstoffverbindungen zerlegt. Das so gewonnene Produkt wird Würze genannt. Die Würze wird durchgesiebt und im Kessel zum Kochen gebracht, um die Bitterstoffe aus dem Hopfen aufzulösen. Im Kochprozess verdampft das Wasser und die unerwünschten Gerüche gehen verloren. Es entsteht sterilisierte Würze. Nach dem Kochen wird die heiße Würze geklärt und dann abgekühlt, um die Gärung vorzubereiten.

Gärung

Der Gärprozess erfolgt bei einer bestimmten Temperatur und dauert in etwa eine Woche. Kalte Rohstoff wird belüftet und Hefe wird zugeführt. Während der Fermentation wandelt die Hefe den Zucker in Alkohol, Kohlendioxid und Aromastoffe um. Das so gewonnene Produkt wird junges Bier genannt, weil es noch keinen typischen Biergeschmack hat.

pivara-sepia

Ruhen

Ruhen ist der vierte Schritt in der Herstellung und dauert etwa zwei Wochen. Der Zweck dieses Schrittes in der Produktion ist es, die Fermentation des restlichen Extrakts abzuschließen, die Sättigung des Bieres mit Kohlendioxid, die Geschmacksreife und die Bierklärung. Nach zwei Wochen ist das Produkt trinkbar und wird reifes Bier genannt.

Filtration

Filtration verbessert das Aussehen des Bieres, weil es Hefe- und Proteinreste entfernt, die das Bier verschwommen aussehen lassen. Filtriertes Bier ist bereit für die Abfüllung.

Verpackung

Der letzte Schritt im Prozess der Herstellung ist die Verpackung. Filtriertes Bier wird pasteurisiert und in saubere Glasflaschen abgefüllt. Pasteurisierung von Bier wird durchgeführt, um die mikrobiologische Stabilität und die Haltbarkeit zu verbessern. Das Bier wird in Flaschen, Dosen oder Fässer abgefüllt und dann in Kisten oder Trays weiterverpackt.